Jetzt

kostenlosen

Rückruf

vereinbaren
Krise durch das Corona Virus. Nutzen Sie jetzt den richtigen Handlungsspielraum, handeln Sie jetzt und sichern Sie die Zukunft Ihres Unternehmens!
Jetzt Kontakt aufnehmen Mehr erfahren

Unternehmenskrise durch Corona – Was kann ich tun, welche finanziellen Mittel stehen mir zur Verfügung?

Gemeinsam durch schwierige Zeiten

 

Das Corona Virus kann für Unternehmen innerhalb von kürzester Zeit eine ernsthafte, wirtschaftliche Gefährdung darstellen. Innerhalb weniger Wochen schafft es eine neue Krankheit einmal um den Globus. Im nächsten Moment zeigen die Börsen den schnellsten Stimmungsumschwung aller Zeiten und es werden bereits Vergleiche mit dem Börsencrash im Jahr 1987 gezogen. Was können und müssen Sie jetzt schon tun, um Ihr Unternehmen zu schützen?

Nutzten Sie jetzt den richtigen Handlungsspielraum, handeln Sie jetzt und sichern Sie die Zukunft Ihres Unternehmens! Krisenbewältigung ist unsere Berufung. Seit Jahrzehnten beschäftigen sich unsere Betriebswirte, Ingenieure und Juristen mit Antworten auf wirtschaftliche Bedrohungen von Unternehmen. Unsere interdisziplinär zusammenarbeitenden Spezialisten entwickeln gemeinsam mit Ihnen individuelle Lösungen für alle mögliche Bedrohungen, die sich aufgrund der sich ausbreitenden Pandemie im Unternehmen ergeben können.

Aktuelles – Alle wichtigen News zum Thema für Unternehmer zusammengefasst

Hinweise und Hilfestellungen für von dem Corona-Virus betroffene Unternehmen – neun wichtige Fragen und Antworten.

 

Mehr erfahren

Gastbeitrag: Forderung nach schneller Umsetzung des neuen Rechts für deutsche Unternehmer als Rettung gegen Corona- Krise

 

Mehr erfahren

Kennen Sie die individuellen Bedrohungen für Ihr Unternehmen?

Für jedes Unternehmen stellen sich mögliche Bedrohungen und deren Konsequenzen anders dar. Ob es Störungen in der Lieferkette, in der Produktion aufgrund von erhöhten Infektionsfällen bei den Arbeitnehmern oder Probleme bei den Kunden sind, alle Störungen bergen die Gefahr, dass die geplanten wirtschaftlichen Ziele für das laufende Geschäftsjahr verfehlt werden. Auch Kettenreaktionen oder die Kombination aus verschiedenen Problemen sind möglich. Diese Bedrohungen gilt es zu erkennen und in Szenarien darzustellen.

Welche Lösungen gibt es?

Für die wesentlichen Bedrohungen gilt es unmittelbar entsprechende Lösungen zu finden und deren Auswirkungen in eine Planung zu überführen. So müssen beispielsweise die finanziellen Auswirkungen im Falle eines Produktionsstillstandes aufgezeigt werden. Antworten auf Fragen, wie „Reicht die Liquidität?“, „Welche Maßnahmen müssen für die Lieferfähigkeit getroffen werden?“ und „Welche Haftungsrisiken können für die Organträger damit verbunden sein?“, müssen schnellstmöglich gefunden werden.

Operative Lösungen

Wie bei jeder Störung gilt es auch für diese Krise Lösungen für die Unterbrechungen bzw. Hindernisse zu finden. Wesentlich hierbei ist die Geschwindigkeit der Lösungen. Mit unseren interdisziplinären arbeitenden Teams und Ihren Fachleuten bilden wir eine Taskforce und können schnell operative, technische / betriebswirtschaftliche Lösungen und Maßnahmenpläne für ihr Unternehmen finden und formulierten. (z.B. Vorproduktion von Waren auf Lager, Sonderschichten. Logistiklösungen etc.)

Lösungen im konkreten Infektionsfall

Ist die Lieferfähigkeit Ihres Unternehmens aktuell noch gegeben, so kann es trotzdem zu jeder Zeit einen Infektionsfall in Ihrem Unternehmen geben und ab diesem Zeitpunkt fällt die Arbeitsfähigkeit weg oder ist bestenfalls nur erheblich eingeschränkt. In diesem Fall ist Ruhe und Besonnenheit der beste Ratgeber. Praktisch gesprochen benötigen Sie sofort professionelle Hilfe für Ihre eigene Taskforce, um sowohl bei allen Fragen des damit verbundenen Kommunikationsmanagements als auch bei der schnellen Lösung und Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit rasch und effektiv zu handeln. Neben dem eigenen, interdisziplinären Team bei Buchalik Brömmekamp verfügen wir über Netzwerkpartner, die in Fragen der Kommunikation und des Gesundheitsmanagements über viel Erfahrung verfügen. Insbesondere durch ein straffes und effizientes Gesundheitsmanagements haben die ersten Unternehmen in Deutschland einen konkreten Infektionsfall schnell und sicher überstanden.

Haftung der Geschäftsführer / Vorstände

Besonders bei der aktuellen Bedrohungslage darf nicht verkannt werden, dass der Geschäftsführer einer GmbH oder der Vorstand einer Aktiengesellschaft mit seinem gesamten Vermögen haftet, wenn er eine Insolvenz verschleppt. Ein Insolvenzantrag ist immer dann verpflichtend, wenn eine Zahlungsunfähigkeit eingetreten ist. Das ist schon dann der Fall, wenn die fälligen Verbindlichkeiten die freien liquiden Mittel um zehn Prozent übersteigen. Mit unseren Insolvenzspezialisten prüfen wir, ob im konkreten Fall eine solche Antragspflicht besteht oder zeitnah entsteht. Genau für diesen Fall hat der Gesetzgeber die „Sanierung unter Insolvenzschutz“ im Gesetz aufgenommen. Buchalik Brömmekamp hat in den letzten Jahren mehr als 150 Unternehmen erfolgreich durch ein solches Verfahren begleitet.

Sanierung unter Insolvenzschutz

Bei größter Bedrohungslage ist einer Sanierung unter Insolvenzschutz (Eigenverwaltung – mehr Informationen) eine mögliche und sinnvolle Lösung. Mit der konsequenten Nutzung dieser Option ist es möglich, den Betrieb und damit die eigene wirtschaftliche Existenz, Arbeitsplätze und auch das Geld der Gläubiger zu retten. Es handelt sich hierbei um ein Insolvenzverfahren ohne Insolvenzverwalter. Ein sogenannter Sachwalter überwacht lediglich das Unternehmen während des Verfahrens, die bisherige Geschäftsführung bleibt jedoch vollumfänglich im Amt und übt auch die unternehmerische Kontrolle aus. Dadurch, dass (zumindest in den ersten drei Monaten) die Löhne und Gehälter von der Bundesagentur für Arbeit übernommen werden, Sozialabgaben, Lohnsteuer und Umsatzsteuerzahllast im Ergebnis nicht anfallen, Bankkredite zunächst nicht getilgt und auch keine Zinsen bedient sowie ungesicherte Lieferantenverbindlichkeiten nicht bezahlt werden, erhält das Unternehmen eine realistische Chance und den notwendigen Spielraum, um die Krise zu bewältigen.

 

Mit unserem interdisziplinär zusammenarbeitendem Team halten wir Ihnen den Rücken frei. So können Sie sich auf das operative Geschäft konzentrieren, während wir Sie sowohl in rechtlicher als auch in betriebswirtschaftlicher Hinsicht durch das Verfahren begleiten.

Reicht Ihre Liquidität?

Die gefundenen Lösungen zur Krisenbewältigung übersteigen in der Regel den ursprünglich geplanten Finanzmittelbedarf. Dieser Bedarf muss ebenfalls kurzfristig gedeckt werden, um die unmittelbare Zukunft des Unternehmens zu sichern. Unsere Fachleute sind stets über die aktuellen Fördermöglichkeiten des Bundes und der Länder informiert. Unsere jahrelangen Beziehungen zu Netzwerkpartnern mit alternativen Finanzierungsinstrumenten werden – neben der klassischen Bankfinanzierung – wesentlich dazu beitragen, individuelle finanzielle Lösungen zur Bewältigung der Krise zu finden. Auch der Gesetzgeber denkt aktuell über Stützungsprogramme für gefährdete Unternehmen und konjunkturstützende Programme nach.

Erleichterungen Kurzarbeitergeld

Zu den ersten konkreten Maßnahmen der großen Koalition in Berlin zählen Erleichterungen bei der Gewährung von Kurzarbeitergeld. Es ist geplant, dass bereits bei 10% betroffenen Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet werden kann. Die Arbeitgeberanteile zur Sozialversicherung musste bisher der Arbeitgeber tragen. Dies soll entfallen und das Kurzarbeitergeld auch für Leiharbeitnehmer gelten. Die Unterstützung durch das Kurzarbeitergeld soll in der beschriebenen Form spätestens ab April 2020 gelten. Die Fachleute von Buchalik Brömmekamp können Ihre Personalabteilung bei allen Antragsfragen und der damit verbundenen betrieblichen Mitbestimmung begleiten.

Liquiditätshilfen

Neben der Kurzarbeit sollen bei weiterer Verschärfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona Krise auch konkrete Liquiditätshilfen für die Unternehmen gewährt werden. Zeitpunkt und Höhe dieser finanziellen Hilfen sind derzeit noch nicht erkennbar. Sobald diese Mittel zur Verfügung stehen können unsere Fachleute diese Programme anbieten.

Bürgschaftsprogramme

Wie auch in vorherigen Krisen werden u.U. auch wieder Bürgschaftsprogramme der öffentlichen Hand als Finanzierungsinstrument für Firmen aufgelegt. Die KfW wird nach dem heutigen Stand der Informationen eine tragende Rolle hierbei übernehmen. Oft sind wir als Buchalik Brömmekamp bereits bei der Entstehung von Bürgschaftsprogrammen eingebunden und können meist schneller Empfehlungen geben als unsere Wettbewerber.

Versicherungslösungen

Viele Unternehmen haben bereits heute Versicherungen, wie z.B. eine Betriebsunterbrechungsversicherung, Betriebsschließungsversicherung, Veranstaltungsausfallversicherung etc. abgeschlossen. Die fachliche Begleitung der Frage, ob die aktuelle Krise einen Anspruchsgrund für diese Versicherungsleitungen darstellt, muss gewährleistet sein. Unsere eigenen Fachleute in Verbindung mit unserem breiten Netzwerk an Versicherungsfachleuten gibt uns die erforderliche Expertise für diese Fragestellungen.

Alternative Finanzierungsmodelle

Unsere jahrelangen Beziehungen zu Netzwerkpartnern mit alternativen Finanzierungsinstrumenten werden neben der klassischen Bankfinanzierung wesentlich dazu beitragen, individuelle finanzielle Lösungen zur Bewältigung der Krise zu finden. Dazu gehören u.a. Factoring, Sale & Lease back, Lagerfinanzierungen, Finetrading und vieles mehr. Auch eigenkapitalähnliche Mittel wie Mezzaninedarlehen, Anleihen, Beteiligungen privater Investoren u.ä. stehen uns über Netzwerkpartner zur Verfügung. Alle Finanzierungsinstrumente finden auch in der Krise Anwendung. Manche Anbieter sind sogar eigens auf Krisensituationen spezialisiert.

Der Krisenbewältigungsplan

Alle erkannten Krisenszenarien und Maßnahmen zur Lösung der Bedrohung müssen in einem „Krisenbewältigungsplan“ zusammengefasst, in alternativen Szenarien dargestellt und hinsichtlich der finanziellen Auswirkungen bewertet werden. Der Faktor Zeit spielt hier eine wesentliche Rolle, da insbesondere im Bereich der Liquidität schnelle Lösungsansätze gefragt sind. Unsere Fachleute arbeiten daher mit Ihren Experten sehr eng zusammen und gehen dabei modular vor:

Modul 1: Ihr Unternehmen

Es ist unsere Aufgabe Ihr Unternehmen in sehr kurzer Zeit hinsichtlich der Produkte, Märkte, Lieferkette und des im Unternehmen vorhandenen „Spirits“ zu begreifen. Neben den eigenen Eindrücken setzen wir auf Ihrer Unternehmensplanung ein Bedrohungsszenario auf, da Ihre Planung sicher noch keine Bedrohung durch Corona abgebildet hat.

Modul 2: Ihre möglichen Bedrohungen und die entsprechenden Antworten

Ihre Experten und unsere Fachleute müssen in wenigen Terminen vor Ort oder per moderne Medien (Skype, Teams etc.) die für Ihr Unternehmen identifizierten Bedrohungen, die bereits identifizierten Maßnahmen und die noch zu treffenden Lösungen erarbeiten. Hierzu werden die Methoden des Risikomanagements benutzt, um die durch die Corona Krise verursachten Risiken zu identifizieren, zu bewerten und Bewältigungsstrategien und Maßnahmen abzuleiten.

Modul 3: Der Krisenbewältigungsplan

Auf der Basis ihrer ursprünglichen Unternehmensplanung und der gemeinsam identifizierten Bedrohungsszenarien (z.B. was kostet eine Woche Unterbrechung der Produktion) sowie der formulierten Maßnahmenpläne wird der Krisenbewältigungsplan erstellt, die sich ggf. ergebende Liquiditätslücke ermittelt und nach konkreten Finanzierungsinstrumenten bzw. haftungsvermeidenden Lösungen gesucht. Der auf diese Weise erarbeitete Plan ist ihre konkrete Handlungsanweisung zu Lösung.

Modul 4: Begleitung konkreter Maßnahmen

Auf Wunsch können unsere interdisziplinär arbeitenden Fachleute Ihr Unternehmen bei der Umsetzung einzelner Maßnahmen oder Maßnahmenpakete konkret begleiten. Die Begleitung kann sich auf die operativen Einheiten bis zum Interimsmanagement beziehen und stellt die nachhaltig erfolgreiche Umsetzung der Maßnahmen sicher.

 

Jetzt

kostenlosen

Rückruf

vereinbaren
Handeln Sie jetzt und sichern Sie die Zukunft Ihres Unternehmens! Gemeinsam mit Experten von Buchalik Brömmekamp.

Unser Kooperationspartner in der Krise

Ihre kompetenten Ansprechpartner

in Sachen Krisenbewältigung

Robert Buchalik

Rechtsanwalt,

Geschäftsführender Gesellschafter

Kontakt zu unserem Experten:

Tel.: +49 211 828 977-200
Fax: +49 211 828 977-111
robert.buchalik@buchalik-broemmekamp.de

 

erfahren sie mehr

Dr. Utz Brömmekamp

Rechtsanwalt,

Geschäftsführender Gesellschafter

Kontakt zu unserem Experten:

Tel.: +49 211 828 977-200
Fax: +49 211 828 977-111
utz.broemmekamp@buchalik-broemmekamp.de

 

erfahren sie mehr

Sie haben noch Fragen?

Sprechen Sie mit unseren Experten

KONTAKT ZUM EXPERTEN Kostenloses Erstgespräch vereinbaren